Die Praxis

Image titleIn einem Tagesseminar findet sich eine kleine Gruppe von Menschen zusammen, die in meiner Begleitung ihr persönliches Anliegen bearbeiten können.
Ich arbeite mit den Begriffen, die in dem Anliegensatz vor kommen. Sollte noch kein Satz bzw. Anliegen spürbar sein, dann ist ein Gespräch über das was Sie belastet hilfreich, um zu mehr Klarheit zu kommen. Wichtig ist, dass es wirklich Ihr Satz ist. Niemand anderer als Sie können ihn formulieren.
Ein Anliegensatz könnte z.B. sein "Ich will mich fühlen".
Jetzt entscheiden Sie, mit welchen Begriff Sie anfangen möchten und suchen sich hierfür aus der Gruppe einen Stellvertreter bzw. Repräsentanten.
Dieser Repräsentant spiegelt Ihnen Ihre innere psychische Struktur, die sich hinter diesem Begriff verbirgt. Nach und nach können alle Begriffe von Stellvertretern repräsentiert werden, so, dass Ihre innere, bisher unbewusste psychische Struktur, bezogen auf Ihr Anliegen, für Sie sichtbar und auch fühlbar wird.

So kann ein tiefer, integrierender Prozess in Gang kommen, der Ihnen hilft, zu erkennen und zu fühlen, wer Sie sind und was Sie wirklich wollen.


Siehe auch hier:
Traumatheorie nach Prof. Dr. Franz Ruppert